Monat: November 2013

Entspannung

Endlich einmal richtig entspannen und zur Ruhe kommen…Hypnose hilft Ihnen dabei!

Hypnose und Klangtherapie zum Entspannen

Eine Entspannungshypnose legt ihren Fokus auf die geistige und körperliche Entspannung. Sie werden durch die Hypnose in einen leichten Trance-Zustand geführt und können so zur Ruhe kommen und einmal richtig entspannen! Meine Entspannungshypnose wird begleitet von der Klangtherapie unter Einbeziehung von Musik (unterlegt mit binauralen Frequenzen) und Schwingungsmusik. Dies führt zu einem absoluten Entspannungszustand, fördert den Stressabbau und unterstützt den Heilungsprozess von psychosomatischen Erkrankungen. Durch die Hypnose werden die Selbstheilungskräfte aktiviert und durch die gezielte Tiefenentspannung wird die Regenerierung des Körpers gefördert. Bei der Hypnose zur Entspannung verlangsamen sich der Puls und Blutdruck, die Atmung wird ruhiger und langsamer und die Gehirnaktivität verändert sich. Somit kann beispielsweise ein gestresster Geist zur Ruhe gebracht werden.

Eine Phantasiereise kann Ihnen dabei helfen, Körper und Geist zu entspannen und zu beruhigen. Wer entspannt nicht beim Spaziergang im Wald oder am Meer, mit dem typischen Anblick, den spezifischen Geräuschen und Gerüchen? Wenn Sie das Gleiche in der Hypnose angeboten bekommen und sich die Landschaft im Zustand fokussierter Aufmerksamkeit mit allen Sinnen vorstellen und innerlich erleben, so stellt sich ein ähnlich entspannender Effekt ein. Dank der Suggestionen und der erhöhten inneren Wahrnehmung können Sie sich ganz auf diese Phantasiereise einlassen und die imaginären Bilder an sich vorbei ziehen lassen.

Entspannung

Wenn man einfach dasitzt und die Gedanken ziehen lässt, ein bisschen ins Leere schaut, vielleicht aus dem Fenster, vielleicht aber auch nur auf irgendeinen unbedeutenden Punkt im Raum – mit der Zeit entsteht ein Gefühl der inneren Ruhe, der „Gedankenlosigkeit“ obwohl man noch wach ist. Dieses Gefühl in Verbindung mit einem tiefen körperlichen Loslassen, wie man es erlebt, wenn man sich einmal richtig schön auf dem Sofa entspannt, kommt der hypnotischen Entspannungstrance schon recht nah.

Der Unterschied zwischen solchen alltäglichen trancenahen Entspannungssituationen und der Hypnose liegt vor allem darin, dass die Hypnose noch weiter geht, dieses Gefühl, dieses innere Loslassen noch intensiver verstärkt. Das Bewusstsein ist bei der Entspannungstrance in der Regel nicht ausgeschaltet. Es „driftet“ zum Teil etwas ab, wird unscharf und sorgt für kleine Wahrnehmungsunterbrechungen, bei manchen Menschen blendet es sich auch komplett aus, aber die Abwesenheit des Bewusstseins ist keine Voraussetzung für eine erfolgreiche Hypnose-Anwendung.

Die Entspannungshypnose ist sehr gut geeignet, um auf körperlicher Ebene zu regenerieren. Sie hat einen großen Einfluss auf die Psyche und den mentalen Zustand eines Menschen und bietet somit eine erfolgreiche Methode, um Stress abzubauen und sein inneres Gleichgewicht zu finden.

Trennung – Verlust – Trauer

Der Verlust eines geliebten Menschen reißt eine große Lücke ins Herz, es fällt ein Schatten auf die Seele.

Ich möchte Ihnen helfen mit Hilfe der Hypnose den Weg für ein neues Leben zu erreichen, in Einklang mit dem Verlust.

 

Wie Hypnose hilft

Hypnose ist im besonderen Maße in der Lage, Ihnen zu helfen, Verluste zu verarbeiten und mit ihrer Trauer richtig umzugehen.

Die Hypnose bietet Ihnen die Möglichkeit,  in einer ruhigen, geborgenen und stressfreien Situation, Abschied zu nehmen, vielleicht einen Abschluss zu finden, ganz persönliche und nur für Sie selbst bestimmte Gedanken zu fassen. All das, was Sie betrübt, was Sie traurig und mutlos werden lässt, alles das, was Sie bisher nicht abschließen konnten, können Sie mit Hilfe der Hypnose aufarbeiten

Die Hypnose ist hier in vielem hilfreich, weil sie entlastend wirken kann, Perspektiven aufzeigt und dem Gefühl der Ausweglosigkeit konkrete und gangbare Alternativen und Wahlmöglichkeiten gegenüberstellt. Die Hypnose hilft auf sanfte Weise wieder Zugang zu seinen Gefühlen zu finden, diese zu verarbeiten, um somit den Heilungsprozess in Gang zu setzen.

 

Trauer – Verlust – Trennung

Die Trauer um den Verlust eines Menschen ist in Prozess, welcher sich über einen längeren Zeitraum mit Phasen in unterschiedlicher Intensität hinzieht. Dabei ist wichtig zu verstehen, dass jeder individuell seine Zeit für die Verarbeitung eines Verlustes benötigt.

Verlust, Schmerz, Trauer, die Trennung von diesem Menschen, Hoffnungslosigkeit und Einsamkeit lassen keinen Bereich des Lebens unberührt und geben den Betroffenen das Gefühl, dass ihnen nichts mehr geblieben ist, an dem sie Orientierung und Halt finden können. Oftmals bedeuten Trennung oder Tod auch eine ganz reale Umgestaltung der Lebenssituation, angefangen von der Neuorganisation des Alltags bis hin zu Veränderungen der vertrauten Lebensverhältnisse, die zusätzlich belasten können.

Ein wichtiger Bestandteil des Heilungsprozesses bildet das emotionale Trauern, das auseinandersetzen mit den Gefühlen, das Wahrhaben der Geschehnisse, der Realisierung des Verlustes.

Es braucht Zeit und die Bereitschaft, den Verlust anzunehmen, um wieder in das seelische und körperliche Gleichgewicht zu kommen. Dies sind die Voraussetzungen, um eine neue Lebensperspektive zu finden.