Zähneknirschen (Bruxismus)

Ein Albtraum für die Zähne…neigen Sie dazu nachts mit den Zähnen zu knirschen? HYPNOSE kann Ihnen helfen!

 

Hypnosetherapie als geeignete Hilfe bei Zähneknirschen (Bruxismus)!

Mit Hypnose kann eine allgemeine Entspannung herbeigeführt werden, die dann in den jeweiligen Situationen, auch im Schlaf, abrufbereit ist. Es kann die Ursache gefunden werden, wie das Zähneknirschen entstanden ist und welcher Sinn eigentlich dahinter steckt.

Hypnose und Hypnosetherapie sind eine effektive mögliche Art psychisch bedingtes Zähneknirschen (Bruxismus) anzugehen. Wenn das Zähneknirschen (Bruxismus) vorwiegend psychogener Art ist, können Psychotherapie und Hypnosetherapie helfen, Stress oder Ängste abzubauen und aufwühlende Emotionen zu verarbeiten. Mittels Hypnoanalyse kann der Grund für dieses Verhalten bestimmt werden. Symptome des Zähneknirschens (Bruxismus) können reduziert werden oder zum Verschwinden gebracht werden.

Was verbirgt sich hinter dem Zähneknirschen (Bruxismus)?

Man kann davon ausgehen, dass die meisten Menschen, die zum Zähneknirschen neigen, dies aus seelischen Gründen tun.  Es kann sich um vorübergehende Phasen handeln (momentaner Stress) aber auch chronisches Verhalten sein (ungelöste seelische Konflikte).

Die Betroffenen knirschen mit ihren Zähnen meist unbewusst im Schlaf, teilweise sogar auch tagsüber. Schwere Zahnschäden bis hin zum Zahnverlust sind die Folgen. Der Zahnschmelz wird durch das massive Reiben schrittweise abgeschliffen, es bilden sich Risse im Schmelz, das Zahnfleisch kann sich entzünden, schlimmstenfalls kann ein Zahn sogar brechen.

Außerdem können andere Beschwerden wie Schlafstörungen, Verspannungen, Kiefergelenkschmerzen, Nacken- und Rückenschmerzen oder Tinnitus daraus resultieren.

Ursachen für Zähneknirschen (Bruxismus)

Das Aufeinanderbeißen der Zähne, oder das Knirschen und Malen mit den Zähnen folgt einer unbewussten inneren Logik. Eventuell werden Aggressionen abgebaut, Ängste durchlebt, „Nüsse geknackt“. Oder es kann eine ganz andere, individuelle Ursache haben.

Die überschüssige Energie, die tagsüber durch Stress aufgebaut wurde, wird nachts unterbewusst durch Knirschen abgebaut. Durch träumen allein kann diese Energie nicht mehr kompensiert werden. Fatal dabei ist, dass nachts alle Schutzreflexe wegfallen, die tagsüber das Kausystem schützen. Das heißt, beim nächtlichen Zähneknirschen (Bruxismus) wirkt die gesamte Kaufkraft der Kaumuskulatur auf die Zähne ein, wobei auch Kiefergelenke und Muskulatur mitbelastet werden.

Gut zu wissen

Kinder schleifen ihre Milchzähne

Knirschen mit den Zähnen schadet Erwachsenen, Kindern jedoch nicht. Kleinkinder malmen so lange, bis die Kau-Flächen von Ober- und Unterkiefer zueinander passen. Möglicherweise schleifen sich die Milchzähne dadurch sogar plan. Das ist nicht schlimm, denn sie bekommen neue Zähne.

Schreibe einen Kommentar