Nägelkauen

Nägelkauen, abgerissene Nägel, blutige Nagelbetten, brüchige Nägel und ungepflegte Hände…sollten Sie dieses Leid nur zu gut kennen, so lassen Sie sich helfen!

HYPNOSE hilft!

Hypnose und Nägelkauen

Eines der erfolgreichsten Therapiemöglichkeiten beim Nägelkauen ist die Hypnosetherapie. Bestimmte Handlungsabläufe die immer wieder ausgeführt werden, wie das Fingernägelkauen, werden vom Unterbewusstsein als eine Art Programmierung aufgefasst die dann später bei bestimmten Auslösern automatisch abläuft.

Bei Erfolgreicher Programmierung spricht man von einer Konditionierung. Mit Hypnose kann man eine solche Konditionierung auflösen. Meist ist der Auslöser für Fingernägelkauen ein negatives Gefühl wie Stress oder Überforderung. Mittels Hypnose kann die Ursache des Nägelkauens ausfindig gemacht und im Unterbewusstsein mittels Suggestionen korrigiert werden. Sie werden keinen Drang mehr haben, Ihre Finger in den Mund zu stecken und sich selbst zu verstümmeln; viele Klienten fragen sich hinterher sogar, wie sie so etwas überhaupt je tun konnten.

Freuen sie sich auf schöne, gepflegte Hände und Fingernägel. Hypnose kann dieses Problem lösen!

Nägelkauen

Vom Fingernägelkauen sind rund 30 Prozent der Jugendlichen und Kinder betroffen, und ganze 10 Prozent der Erwachsenen. Damit handelt es sich beim dem Nagelkauen nicht um eine seltenes Phänomen. Psychologen sagen, dass es sich bei dem Nägelkauen um eine Art Leerlaufhandlung handelt, eine Gewohnheit die bei verschiedensten Anlässen auftreten kann. Diese Handlung bringt für die betroffenen eine gewisse Entlastung mit sich. Das Nägelkauen ist im Prinzip nur ein Symptom.

Meist ist es eine Reaktion auf Stress und Druck. Trotzdem darf man nicht immer eine seelische Störung vermuten. Jeder Mensch kaut zu bestimmten Zeiten unbewusst an seinen Fingernägeln. Im Moment des Nägelkauens sind die Betroffenen meist in einem fokussierten Zustand ähnlich dem einer Trance, der die Betroffenen die Außenwelt für eine kurze Zeit vergessen machen kann.

Die Ursache

Das Nägelkauen wird meist unbewusst durchgeführt, wenn Kinder oder Jugendliche, aber auch Erwachsene sich in einer stressigen oder unangenehmen Situation befinden, sich unter Druck gesetzt fühlen oder schlicht und einfach überfordert sind.

Bei den meisten Betroffenen tritt das Nägelkauen erstmals zwischen dem vierten und sechsten Lebensjahr auf. In der Pubertät ist das Nägelkauen am schlimmsten und ebbt dann wieder ab. Manche Kinder fangen mit dem Nägelkauen an, wenn ein Geschwisterchen kommt und sie sich vernachlässigt fühlen. Andere Kinder haben mit der Trennung der Eltern Probleme oder, dass Schwierigkeiten in der Schule. In solchen Situationen beruhigt das Nägelkauen erst einmal, unabhängig davon, dass man sich Verletzungen zuziehen kann!

Die Ursache dieses Problems ist im Unterbewusstsein zu suchen. Genau aus diesem Grund haben die bitteren Lösungen zum Bestreichen der Nägel selten Erfolg: die Ursache des Problems wird bei dieser Art der Behandlung nicht aufgelöst, da es sich nur um eine Symptombekämpfung handelt!

Schreibe einen Kommentar