TMS-Werkzeuge

Was Sie zusätzlich noch tun können:

Erstellen Sie eine TMS-Liste, diese wird Ihnen helfen, zu verstehen, welche Aspekte aus Ihrer Vergangenheit, der Gegenwart sowie welcher Anteil Ihrer Charaktereigenschaft dazu beiträgt, dass Sie unter Ihren Schmerzen leiden.

 

TMS-LISTE

Traumatische Erlebnisse aus der Vergangenheit 

Finden Sie bitte 10 Ereignisse aus Ihrer Vergangenheit, die Sie als traumatisch empfunden haben. Schreiben Sie diese auf und fügen Sie Ihr Alter an.

Ereignisse und Stressfaktoren aus der Gegenwart

Finden Sie bitte 10 Ereignisse aus dem Hier und Jetzt, welche bei Ihnen für Stress sorgen und schreiben Sie diese auf.

Charaktereigenschaften

Sind Sie ein Perfektionist, jemand, der immer „nur Gutes tun möchte“, ein Jurist, ein Stoiker, jemand, der gehemmt wird von Angst, leiden Sie unter einem niedrigen Selbstwert oder sind Sie schnell aggressiv, neigen Sie zur Abhängigkeit?

 

TAGEBUCH

Führen Sie ein Tagebuch um Ihre unterdrückten Gefühle aufzudecken und wählen Sie einen Punkt aus Ihrer Liste „Traumatische Ereignisse aus der Vergangenheit“. Schreiben Sie darüber, wie Sie sich gefühlt haben, wie alt Sie waren, als das Ereignis stattfand. Schreiben Sie alles auf, was Ihnen in den Sinn kommt, Sie brauchen dafür nicht mehr als 15-20 Minuten aufwenden.

Dieses Tagebuch sollten Sie regelmäßig führen, setzen Sie sich mit den Gefühlen auseinander, welche dabei aufkommen, akzeptieren Sie diese.

 

BRIEF

Schreiben Sie einen Brief, an eine Person oder an Ihre Charaktereigenschaft (der Fokus kann in der Vergangenheit, oder im Hier und Jetzt liegen), ohne diesen jedoch abzuschicken. Sie sollten die Gefühle, die dabei entstehen nicht ignorieren, sondern sich diesen stellen.

Schreiben Sie einen Brief an denjenigen, der dazu beiträgt, dass sie sich heutzutage gestresst fühlen. Das kann vielleicht Ihr Vorgesetzter, ein Familienmitglied oder ein guter Freund(in) sein. Diesen Brief werden Sie bitte nicht abschicken.  Auch hier werden Sie mit Gefühlen konfrontiert, die man erhören sollte.